Horst Reichard

Titel: Metropolis 4.0

Installation – ca. 192  x 120 x 45

„Ausgehend von einer Schlüsselszene des Fritz-Lang-Klassikers ‚Metropolis‘, möchte ich mich dem Thema ‚digitale Stadt‘ nähern. Die Filmsequenz der durch einen langen Gang getriebenen Arbeitssklaven inspiriert mich zu meiner Arbeit. Ich will das Szenenbild nachbauen und die Wände mit Chipelementen verkleiden. Die ein- und ausmarschierenden Arbeitstrupps werden durch Playmobil-Figuren ersetzt. Die einrückende Gruppe wird durch unterschiedliche Piratenfiguren dargestellt, als Sinnbild kritikloser, selbstverliebter IT-Nerds. Die ausziehende Gruppe besteht dagegen aus einheitlich weiß-uniformierten, gleichgeschalteten Usern. Der Gang wird durch ein Gitter abgeschlossen und mündet am Ende in eine transparente, aufrechtstehende Röhre aus Acrylglas. In unteren Teil befindet sich ein Trichter, der zu einer Öffnung mit einem Gebläse im Boden führt. Der Ventilator wirbelt die in der Acrylröhre befindlichen Figurenteile durcheinander. Ein Bewegungsmelder schaltet die Installation ein.“

http://www.hrw-horst-reichard.de

Veranstaltungsort

Posted in BBK Wiesbaden, Künstler.