Ulrich Muders

Titel: Vorgarten 5.0,

Keramik – 40 x 44 und 46 x 46
cm

Die beiden Objekte von „Vorstadt 5.0“ bestehen jeweils aus einem Kugelabschnitt mit Hausmodellen. Während im ersten Objekt die Häuser im Inneren zusammen zu rutschen scheinen, ragen beim zweiten moderne Hausformen hoch auf, drohen aber seitlich das Gleichgewicht zu verlieren. Das eine Objekt verdeutlicht das Abwenden von den neuen Technologien in eine romantisch verklärte Umgebung, die hier allerdings auch von einem zentralen Turm überwacht wird. Von außen sind die Hausgrundrisse geometrische Öffnungen, die den Feldern von QR-Codes ähneln, also längst digital erfasst sind.

Das zweite Objekt zeigt eine genormte Welt, steil nach oben gerichtet mit Antennen und Sendemasten ausgestattet und den neuen Möglichkeiten zugewandt. Auf der Form, die an eine verblühende Pflanze erinnert, drohen die äußeren Gebäude ins Bodenlose zu rutschen.

Die Bearbeitung der Objekte ist bewusst konventionell gewählt, damit diese sich zunächst wie eine harmlose Gartendekoration in unser Bewusstsein schleichen können.

Veranstaltungsort

Posted in Designhaus Darmstadt, Künstler.